Automatische Spracherkennung: Grundlagen, statistische - download pdf or read online

By (auth.)

ISBN-10: 332296180X

ISBN-13: 9783322961808

ISBN-10: 3528054921

ISBN-13: 9783528054922

Show description

Read Online or Download Automatische Spracherkennung: Grundlagen, statistische Modelle und effiziente Algorithmen PDF

Best german_12 books

New PDF release: Farbzentren in Mineralen und synthetischen Kristallen

Unabhangig von ihrem Umfang konnen Veroffentlichungen stets nur Momentaufnahmen des jeweiligen Wissens- und Erkenntnis standes ihrer Autoren seine Als Kinder, die nach ihrem Er scheinen nicht mehr weiterwachsen, tragen sie daher stets die unausgesprochene Entschuldigung fur diesen Mangel in sich. Bei einem Gebiet wie dem hier behandelten, dessen systemati sche Untersuchung vor mehr als sechs Jahrzehnten begann, darf der Leser aber neben der zumindest fur ihn weitgehend willkur lichen und verhaltnismaBig kleinen Auswahl eingehender unter suchter Systeme ein Angebot ordnender Prinzipien und eine Ac wagung ihrer Gultigkeit erwarten.

Additional info for Automatische Spracherkennung: Grundlagen, statistische Modelle und effiziente Algorithmen

Sample text

En 'tsalt ] 5. 1. ften modifiziert (Assimilation), teil weise sogar gänzlich eliminiert (Elision). ndergrenzende Laute haben bestimmte Bewegungsabläufe von Artikulatoren gemeinsam. nismen, die zu Lautverschleifungen führen. Unter 1\om·tikulation verstehen wir mit K. Kohler die ungenaue zeitliche Koordination artikulatorischer Parameter infolge unterschiedlicher Bewegungspräzision der an der Lautformung beteiligten Organe. Der resultierende Zeitverzug bewirkt die Realisierung von Merkrnalkombinationen, die nicht mehr den Segmenten der Normaussprache entsprechen.

Nalysicrt. Typische A nslegungen für Fensterbreite und Fortschaltzeit sind NT = 25 ms und MT = 10 ms. 2 diskutiert, aus der glott alen Anregung des Sprachscha lls und seiner weiteren Ausformung im Vokaltrakt. Der (für stimmhafte Laute) periodische Anregungsschall geht idealit er als L inien spektrum ein, dessen nichtverschwindende Komponenten die Stimmbandfrequenz F'o und deren Obertöne ("Harmonische" ) j · F'o identifizieren. 2. ·1). Die Voka ltra ktkonfiguration ist durch ihre charakteristischen Resonanzen und Antiresonanzen gekennzeichnet, die sich im Spektrum als relative Maxima.

47-50]. Ist der Fehler nämlich (I) ein stationäres weißes Rauschen, (2) unabhängig von den Abtastwerten 48 Kapitel 3. 2. Der Dynamikbereich gesprochener Sprache liegt bei 50-60 dB; im Fall einer optimalen Aussteuerung des Quantisierers sollten also 10 12 bi t ausreichend sein. Die Amplitudenwerte von Sprachsignalen sind alles andere als gleichmäßig, sondern vidmehr exponentiell um ihren Mittelwert verteilt. Die i11formationstheoretische Effizienz der Signalkodierung kann daher mittels logarithmischer Kompandie1·ung der Amplitudenwerte erhöht werden.

Download PDF sample

Automatische Spracherkennung: Grundlagen, statistische Modelle und effiziente Algorithmen by (auth.)


by Michael
4.0

Rated 4.33 of 5 – based on 20 votes